25.10.2021

VdMi-Position zur Änderung von Migrationswerten in keramischen LMBG

Bei Geschirr und Gläsern sind Schwermetalle wie Blei, Cadmium und Kobalt wichtig für intensive Farben und einen gleichmäßigen Farbeffekt. Die EU möchte die Grenzwerte für diese und andere Metalle in keramischen und glasartigen Bedarfsgegenständen absenken – sogar weit unter die Werte, die für Lebensmittel selbst erlaubt sind. Das würde vor allem europäische Manufakturen treffen, die handbemalte Teller herstellen. Ist das das Ende des guten Familienporzellans?

Unsere Hersteller von keramischen Farben haben untersucht, was die vorgeschlagenen Grenzwerte bedeuten würden. Es zeigt sich: Insbesondere von opulenten, handgemalten Dekoren werden wir uns wohl verabschieden müssen. Mehr dazu steht in unserem Positionspapier zur Änderung der Migrationsgrenzwerte in keramischen Bedarfsgegenständen

×